12.03.2016

Am Lycée Moderne in Prikro gibt es erfreuliche Nachrichten: Es hat sich seit unserer Abreise ein Bibliotheksklub gegründet!

12841408_170249826696849_2339751586249067646_o

In der Côte d’Ivoire sind an den Schulen die Mittwoch Nachmittage vom regulären Unterricht befreit für Aktivitäten im Rahmen von Klubs, die sich je nach Engagement der Lehrer und der Schüler bilden. Es gibt Deutsch-Klubs, Englisch-Klubs oder Spanisch-Klubs. Am Lycée Moderne hat sich jetzt ein Bibliotheksklub gegründet, was das Projektteam sehr freut! Wir zeigen Euch hier nochmal die Mitglieder unserer Ferienarbeitsgruppe, die im Bibliotheksklub dabei sind:

938539_1131038823586658_734351715_o

Nach ivorischem Brauch und Sitte wurden an die Schülerinnen und Schüler folgende Ämter und Funktionen vergeben:

  1. Der Präsident: Er ist der Repräsentant der Jugendlichen des Klubs. Er arbeitet am engsten mit dem den Bibliothksklub betreuenden Lehrer, Herrn Bamba, zusammen. Er repräsentiert die Gruppe gegenüber der Schulverwaltung und der Lehrerschaft. Er ist der Vermittler zwischen dem betreuenden Lehrer und den Mitgliedern des Bibliotheksklubs.
  2. Der Vize-Präsident: Er ist der direkte Mitarbeiter des Präsidenten und vertritt diesen bei Abwesenheit.
  3. Der Generalsekretär: Er beruft die Versammlungen des Klubs ein und kümmert sich um die Tagesordnung in Absprache mit dem Präsidenten und dem Betreuer. Er führt die Anwesenheitsliste und das Protokoll.
  4. Vertretender Generalsekretär: Er arbeitet mit dem Generalsekretär zusammen, der ihm Aufgaben delegiert und vertritt diesen bei Abwesenheit.
  5. Der Sekretär der Organisation mit Stellvertreter: Er kümmert sich um die praktische Organisation aller Gruppenaktivitäten, sorgt für die notwendigen Informationen und kümmert sich darum, dass alles notwendige Material zur Stelle ist.
  6. Der Kommunikationssekretär mit Stellvertreter: Er ist zuständig für die Information aller Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums über die Aktivitäten der Gruppe. Er kümmert sich auch um die Moderation der Veranstaltungen und sorgt für die Foto- und Filmdokumentation.
  7. Der Schatzmeister und sein Stellvertreter: Er führt die Buchhaltung und gibt Auskunft über alle Zahlungsein- und -ausgänge des Bibliotheksklubs.

Im nächsten Posting schicken wir Euch ein Foto und die Namen aller Schülerinnen und Schüler des Bibliotheksklubs.

Wir freuen uns, dass die Arbeit weiter geht!

 

 

 

25.2.2016

Heute musste das Projektteam Abschied voneinander nehmen. Nach acht gemeinsam verbrachten Wochen ist uns das sehr, sehr schwer gefallen!

IMG_4837

Wir haben zusammen viel erlebt und blicken gemeinsam auf eine sehr intensive und bereichernde Zeit voller guter Erfahrungen und spannender Erlebnisse zurück! Wir haben viel gelernt.

IMG_4842

Mir, Stefanie, blieb am Ende nichts anderes übrig, als eines dieser Flugzeuge zu besteigen. Nach einer sehr langen Reise bin ich schließlich am Samstag 27.2.2016 um 4:50 Uhr morgens wieder in Sao Paulo gelandet.

In den kommenden Wochen werden wir die Ergebnisse unseres Aufenthaltes auswerten und Euch darüber in diesem Blog auf dem Laufenden halten.

Bis bald!

24.2.2016

Dank der finanziellen Unterstützung durch den Verein der „Freunde und Förderer der Hochschule der Medien“, für die wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken möchten, war es uns möglich heute noch mehr Medien für die Bibliotheken einzukaufen.

IMG_4836

Wir haben uns bei der Auswahl an den Wünschen der Schülerinnen und Schüler orientiert, die uns vor unserer Abreise Listen zusammen gestellt haben und an unseren eigenen Erfahrungen während der Unterrichtsmodelle. Hippolyte wird im Mai, wenn er für die Abschlussbefragungen wieder in Prikro sein wird, die Medien für die Bibliotheken mitnehmen.

IMG_4834

Und dann hatten wir gestern Abend eine ganz lange Abschlussbesprechung, während der wir eine Bilanz der zweiten Forschungsphase gezogen haben mit allen Hochs und Tiefs und allen Erfahrungen, die wir gemacht haben. Dabei sind viele gute und neue Ideen entstanden.Wir feuen uns auf den weiteren Verlauf des Projektes!

Bis morgen!

23.2.2016

Heute hat sich, nach den beiden Eröffnungen der Schulbibliotheken gestern, ein müdes aber sehr glückliches Projektteam auf die Rückreise von Prikro nach Abidjan gemacht.

IMG_4817

Es hieß Abschied nehmen von der Familie, die uns während 8 Wochen beherbergt, bekocht, versorgt und umsorgt hat. Vielen Dank für Alles, Alles, Alles!!!!!!! Ihr wart unglaublich!

IMG_4821

Wir hatten eine gute Fahrt und sind glücklich in Abidjan gelandet! Bis morgen!

22.2.2016

Heute wollen wir Euch, nicht so wie sonst, chronologisch berichten, sondern mit dem Höhepunkt des gestrigen Tages beginnen: der Eröffnung der Schulbibliothek am Lycée Moderne de Prikro!

IMG_4634

Als wir um 14 Uhr an der Schule ankamen, waren wir sehr erfreut zu sehen, dass die Stühle und die Lautsprecheranlage schon da waren. Wir haben mit den Jugendlichen gemeinsam die Stühle aufgestellt und bemerkt, dass wir während der zwei Wochen, eine sehr lesebegeisterte Gruppe ausgebildet haben, die sogar während des Putzens in einem Buch liest :)!

IMG_4638

Weil am Lycée Moderne die Regale in der Bibliothek nicht rechtzeitig fertig geworden sind, haben wir alle Bücher auf eine „Natte“, eine Matte, gelegt, um sie den Kindern und Jugendlichen präsentieren zu können.

IMG_4721

Zur Eröffnung sind rund 150 Schülerinnen und Schüler gekommen, der Schulleiter, der „Censeur“, der „Educateur“, Lehrerinnen und Lehrer und zwei schweizer Gäste.

IMG_4657

Wir hatten ein tolles Publikum!

IMG_4690

Nach unserem Begrüßungsrap „Toi, c’est qui“ hat der Schulleiter eine sehr schöne Rede gehalten. Danach haben die Schülerinnen und Schüler, mit denen wir während der Ferien gearbeitet haben, ihre Lieblingsbücher aus der Bibliothek vorgestellt und dies so begeisternd, dass wir sicher sind, dass alle Kinder und Jugendlichen kommen werden!

IMG_4680

Danach haben wir die Geschichte einer Schülerin präsentiert, die während der Unterrichtsmodelle entstanden ist. Die Geschichte wurde von Musik und Fadenspielen begleitet und war gefolgt von einer Fragerunde, zu der es Preise gab.

IMG_4691

Danach haben Hippolyte und ich nach einer kleinen Dankesrede die Bibliothek für eröffnet erklärt.

IMG_4711

Danach haben die Jugendlichen eigene Texte gelesen, die während unseres Schreibworkshops entstanden sind und die wir mit Musik vertont haben.

IMG_4739

Dabei wurden Hippolyte und ich musikalisch von einem Schüler verstärkt, was uns sehr viel Spaß gemacht hat!

IMG_4738

Am Ende gab es noch einen Rhythmus zum Tanzen…

IMG_4788

… und ein gemeinsames Abschlusslied!

IMG_4790

Und das ist die sehr glückliche Siegertruppe!

IMG_4807

Dass wir mit dem Erzählen am Schluss begonnen haben, liegt daran, dass es an der ISMA mit der Eröffnung der Bibliothek nicht ganz so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt haben und wir mit dem super Ereignis am Lycée beginnen wollten.

IMG_4512

Unser Tag an der ISMA begann gegen 7:45 Uhr mit dem Reinigen der Bibliothek. Dann haben wir die Regale für die Eröffnung vorbereitet und Stoff an den Regalen angebracht, damit die Bücher vor dem überall anwesenden Staub geschützt sein werden.

IMG_4520

Wir waren pünktlich mit allen Vorbereitungen fertig. Die Eröffnung sollte um 9 Uhr im Schulhof stattfinden, damit möglichst viele Schülerinnen und Schüler teilnehmen können. Die Schule wollte zu diesem Anlass ein Stromaggregat (die Schule ist nicht elektrifiziert) und eine Lautsprecheranlage mieten.

IMG_4525

Um 9 Uhr wurden wir informiert, dass es mit dem Notstromaggregat ein kleines Problem gäbe, weil es noch nicht da sei. Der „Conseiller pédagogique“ habe aber jemanden zur katholischen Kirche geschickt, zum Chef der Firma, dem das Aggregat gehört, um herauszufinden, wie der Stand der Dinge sei. Nach circa einer Stunde bekamen wir die Nachricht, dass Stromaggregat und Lautsprecher auf dem Weg seien. Nach einer weiteren halben Stunde traf die Anlage ein aber ohne Aggregat. Während des Aufbaus wurde uns mitgeteilt, dass das Aggregat, über kein Benzin verfüge und dass jemand losfahren müsse, um vier Liter Benzin zu kaufen. Glücklicherweise kennt Hippolyte den Mann, dem das Aggregat gehört und war so geistesgegenwärtig, diesen anzurufen. Der Mann räumte am Telefon ein, dass sich das Aggregat im Augenblick in einem der umliegenden Dörfer befände und sich aber jetzt auf den Weg machte.

IMG_4539

Nachdem es inzwischen schon nach 11 Uhr war und sich die für die Eröffnung der Bibliothek eingelandenen Schülerinnen und Schüler bereits auf den Heimweg machten, haben wir die Eröffnung dann in die Bibliothek verlegt, vor der sich noch weitere neugierige Schülerinnen und Schüler versammelt haben.

IMG_4593

Nach dem „Toi, c’est qui“ zur Vorstellung wurde mit Musik das Buch „Mamy Watta“ von Véronique Tadjo vorgelesen, danach gab es zwei Reden, die dann von einem sehr witzigen Märchen gefolgt wurden in Begleitung von Musik, Fragen und Preisen. Zum Abschluss gabe es dann noch eine tanzbare Melodie.

IMG_4617

Und das ist das Bibliotheksteam der ISMA!

Hippolyte und ich haben uns über die organisatorischen Mängel der Schule ziemlich geärgert. Nicht wegen uns, aber wegen der Schülerinnen und Schüler war es sehr schade, dass die Feier nicht wie geplant, stattfinden konnte.

Nachdem wir am Nachmittag am Lycée aber für alle Mühen sehr belohnt wurden, waren wir am Ende des Tages ein müdes, aber auch sehr glückliches Projektteam!

IMG_4815

 

 

20.2.2016

Unser Wochenende steht im Zeichen des Abschlusses verschiedener Arbeiten im Rahmen des Projektes und der Vorbereitung der Eröffnung der beiden Schulbibliotheken am Montag. Von den vier Schülerinnen und Schülern, mit denen wir am Freitag und Samstag einen Termin für ein narratives Interview vereinbart haben, ist nur eine Schülerin gekommen. Einer war krank, einer war auf dem Feld und vom vierten haben wir keine Nachricht. Wie schade!

IMG_4502

Die Situation ist wirklich bedauerlich, denn das Interview mit Anne-Marie war sehr aufschlussreich. Aufgrund der Tatsache, dass wir am Dienstag nach Abidjan zurück reisen und morgen die Bibliotheken eröffnen, werden wir keine Gelegenheit mehr haben, die Interviews nachzuholen. Aber vielleicht wird Hippolyte bei seinem Aufenthalt im Mai noch das eine oder andere führen können.

Wir wünschen Euch einen schönen Sonntag! Bis morgen!

19.2.2016

Heute hatten wir am Lycée Moderne eine sehr schöne Generalprobe im Grünen. Der Ort, an dem wir uns sonst treffen, war von Lehrern belegt, die die „Bac blanc“, das Probeabitur, korrigierten und die auch viele Klassenzimmer belegten, so dass wir uns ein Eckchen suchen mussten, wo wir die Korrekturen nicht störten.

IMG_4488

Wir haben die Melodien geprobt zu den Geschichten, die die Schülerinnen und Schüler selber geschrieben haben und die am Montag bei der Eröffnung präsentieren werden.

IMG_4491

Darüber hinaus werden die Jugendlichen ihre Lieblingsbücher aus der Bibliothek vorstellen und das haben sie so gut gemacht, dass bestimmt alle Schülerinnen und Schüler werden kommen wollen.

IMG_4489

Nach der Probe hatten wir noch ein Gespräch mit dem Kunstlehrer Herrn Bamba, den wir gefragt haben, ob er bereit ist, das Projekt weiterzuführen, auch wenn wir weg sind. Aus früheren Diskussionen mit Herrn Bamba während vorangegangener Aufenthalte, wissen Hippolyte und ich, dass Herr Bamba vollkommen auf unserer Linie liegt und dass wir viele gemeinsame Ziele teilen. Herr Bamba hat uns seine Unterstützung zugesagt, worüber wir sehr froh sind, weil wir ihm voll und ganz vertrauen und wissen, dass er unsere begonnene Arbeit gut fortführen wird.

IMG_4496

Nachdem wir am Lycée so gegen 13:00 Uhr fertig waren, sind Hippolyte und ich zum Markt gegangen, um Stoff zu kaufen. Zum einen um die Regale und die Bücher an der ISMA vor Staub zu schützen, zum anderen um zwei Hemden für Hippolyte und mich machen zu lassen, die wir am Montag zur feierlichen Bibliothekseröffnung tragen werden und zum dritten, um den Schülern, die in den letzten zwei Wochen während der Ferien mit uns gearbeitet haben, auch ein Stück Stoff zu schenken, damit sie sich ein Hemd schneidern lassen können und dieses bei gemeinsamen Aktivitäten der „Bibliotheksklubs“ tragen zu können, wie es hier ein guter und schöner Brauch ist.

Heute Nachmittag waren dann noch zwei Schüler bei uns zuhause, um mit uns ihre Texte durchzusprechen und in eine gute Form zu bringen. Der Tag hat uns heute viel Spaß gemacht und wir wünschen Euch eine gute Nacht.

Bis morgen!