3.1.2016

Ich nutze die sonntägliche Vormittagsruhe, um weiter an den Unterrichtsmodellen zu arbeiten.

Am Nachmittag kaufe ich noch die Schreibwaren ein, die sich aus den weiteren Unterrichtsmodellen ergeben haben und fahre ins Goethe-Institut, um dort ein Buch abzuholen, das für uns abgegeben wurde, und das wir in Prikro brauchen werden.

Auf dem Markt in Cocody kaufe ich die letzten Geschenke für die Familie im Dorf, bei der ich wohnen werde. Dann geht’s zurück zum Hotel, um meine Sachen zu packen und die Lebensmittel und Materialien so auf die einzelnen Kisten zu verteilen, dass wir möglichst wenig Gepäck haben werden.

Am Abend arbeite ich am Projektblog.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s